Bodenbedeckung

Bodenbedeckung

CORINE Landcover 2000 - Bodenbedeckungsdaten für Europa

Einführung


Die Karte zeigt für das Projekt CORINE Landcover 2000 aufbereitete Aufnahmen der Bodenbedeckung des Satelliten Landsat 7 aus dem Jahr 2000. Die kleinste dargestellte Einheit umfasst 25 Hektar, entsprechend 5x5mm im Maßstab 1:100.000.

Überblick


Das Projekt CORINE Land Cover (CLC) ist Teil des Programms CORINE (Coordination of Information on the Environment; Koordinierte Informationen über die europäische Umwelt) der Europäischen Union, das seit Mitte der 80er Jahre digitale Satellitenbilder der Europäischen Union erfasst.

Ziel des von der EU-Kommission 1985 initiierten CLC-Projekts ist die Bereitstellung einheitlicher, auch international vergleichbarer Daten der Bodenbedeckung für Europa.

Damit soll politischen Entscheidern insbesondere in Bereichen Umwelt und Naturerbe eine qualifizierte Informationsgrundlage gegeben werden.

Karte: BodenbedeckungBodenbedeckung

Bodenbedeckung

CORINE Landcover

Das durchgehende Siedlungsband im wallonischen Kohlengürtel
Quelle: CORINE Landcover

Die Kartierung der Bodenbedeckung und Landnutzung im Maßstab 1:100 000 wurde europaweit auf der Basis von Satellitendaten durchgeführt. Die Ersterfassung (CLC1990) erfolgte einheitlich nach 44 Landnutzungs- bzw. Bodenbedeckungsklassen, die nachträglich zu 15 bzw. 5 Oberkategorien zusammengefasst wurden.

Im Rahmen von CORINE Land Cover 2000 (CLC2000) erfolgte die Aktualisierung des Datenbestandes zum Bezugsjahr 2000 für alle Staaten der EU und weitere beteiligte Staaten.

 

Dabei erfolgte auch die Kartierung der Veränderungen gegenüber der Ersterfassung, so dass Umweltbehörden und Planern eine vergleichbare Informationsgrundlage zur Beschreibung der aktuellen Situation und zur Analyse der Veränderungen zwischen 1990 und 2000 zur Verfügung steht.
Saar-Nahe-Bergland, Haardt und nördliches Oberrheintal
Quelle: CORINE Landcover

Das Moseltal nördlich von Konz
Quelle: CORINE Landcover

So lässt sich auf der Website des CORINE-Projekts z.B. die Zunahme der Siedlungs- und Verkehrsfläche in diesem verhältnismäßig kurzen Zeitraum deutlich erkennen.

Mithilfe der vorgesehenen regelmäßigen Neuerfassung sollen Entwicklungen vorhergesehen und gegebenenfalls politische Gegenmaßnahmen ergriffen werden.

Volltext

- Top -

Quellen


#####

Externe links: 


#####

external link pdf

external link