Les Islettes

GK136 Les Islettes

Glashütte Les Islettes
Quelle: Hist. Postkarte

Les Islettes

1870-1936

F-55120 Les Islettes

Flaschen, Einmachgläser, Isolatoren


Während die meisten der Glashütten der Argonnen im 19. Jahrhundert verschwanden, gründete Eugène de Granrut mit dem Bau der Eisenbahn 1870 eine neue große Glashütte in Les Islettes, die im Jahr 1873 mit der Produktion begann.

Nach dem Tod von Eugène de Granrut übernahm Louis Du Grandrut Les Islettes, der zuvor die von den Parfonruts übernommene Hütte Les Sénades gegen 1910 stillgelegt hatte. Les Islettes war nun die letzte noch produzierende Glashütte der Argonnen.  

Bis 1914 geschah die Glasfertigung in Les Islettes noch komplett in Handarbeit. Nach einer Unterbrechung während des 1. Weltkrieges nahm die Hütte 1919 den Betrieb wieder auf, wobei zunächst noch immer mit den gleichen Methoden wie vor dem Krieg gearbeitet wurde.

Die Hütten im Westen und Süden Frankreichs hatten inzwischen mangels Personal das Druckluftblasen eingeführt.

Glasmacherhäuser in Les Islettes
Quelle: Hist. Postkarte

Château du Bois d'Epense, Les Islettes
Quelle: Hist. Postkarte
 

Schließlich wurde die Flaschenproduktion automatisiert und als neue Produkte wurden elektrische Isolatoren, Glasglocken für den Gemüsegarten und Einmachgläser "Idéale" ins Progamm aufgenommen.

Die isolierte Lage der Hütte in den waldreichen Argonnen, die ursprünglich den Standortvorteil des billigen Brennstoffs Holzkohle hatte, entwickelte sich mit den absatzorientiert angelegten steinkohlegefeuerten Glashütten zum Nachteil.

Die Weltwirtschaftskrise ließ schließlich nur die am günstigsten gelegenen Glashütten überleben. Mit der Schließung von Les Islettes im Jahre 1936 endete die lange Geschichte der Glaserzeugung in den Argonnen.

Glasglocken für den Gemüsegarten
Foto: E. de Bigault
 

Ketschup-Flasche
Foto: E. de Bigault
Glashütte Les Islettes
Quelle: Hist. Postkarte, 
E. de Bigault
Einmachgläser
Quelle: E. de Bigault

Glashütte Les Islettes
Quelle: Hist. Postkarte
Werbeplakat für Einmachgläser "Idéale"
Quelle: E. de Bigault

 

Quellen


Déroche, G. o.J.: François Jannin et l'histoire de la verrerie argonnaise

De Bigault, E.: Famille de Bigault - notre Généalogie - Les verriers et leur histoire  

Flory, O. 1912: Die Geschichte der Glasindustrie in Lothringen, in: Jahrbuch der Gesellschaft für lothringische Geschichte und Altertumskunde, Jg. XXIII (1911), Metz, S.132-379

Guilhot, J.-O., S. Jacquemont und P. Thion 1990: Verrerie de l’est de la France XIIIe – XVIIIe siècles : fabrication, consommation, supplément Revue archéologique de l’Est et du centre Est, Dijon

Rose-Villequey, G. 1971: Verre et Verriers de Lorraine, au début des temps modernes, Paris

Externe Links


Déroche, G. o.J.: François Jannin et l'histoire de la verrerie argonnaise external link

De Bigault, E.: Famille de Bigault - notre généalogie - Les verriers et leur histoire external link  

Les amis du Verre d'Argonne external link

Musée du Verre en Argonne external link