Thiétry

GK147 Thiétry

Die Ruinen des Herrenhauses der Familie Thiétry
Foto: hennezel.net
external link

Thiétry / Grosse Verrière

1494 - 18./19. Jh

F-88260 Hennezel

Flachglas


Die Glashütte Thiétry, seit dem 16. Jahrhundert auch Grosse Verrière genannt, wurde 1494 von Pierre Thiétry an einem Standort gegründet, wo bereits in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts der Stammvater der Familie Thiétry, der in der Charte des Verriers von 1448 genannt wird, Glas hergestellt hatte.

Die Thiétrys gründeten im späten 15. Jahrhundert in der Umgebung vier weitere Glashütten: 1475 Saint-Vaubert (Thomas), 1479 La Grande Cathérine, 1476 Chastillon-sous-Droiteval und 1501 die Glashütte La Sybille. Im Laufe der Jahrhunderte wanderten einige Thiétrys aus, nach Liège, in den Hennegau, in die Picardie, die Champagne, das Burgund, das Nivernais, das Languedoc und nach Großbritannien und nutzten dort ihr Know-how zur Glaserzeugung.

1608 ging die Grosse Verrière durch Heirat an einen Hennezel aus Chastillon. Nachdem sie im Dreißigjährigen Krieg aufgegeben werden musste, wurde sie Mitte des 17. Jahrhunderts von der Familie Thiétry wieder aufgenommen. Zwischen 1730 und 1750 wurde die Glashütte dreimal verkauft, bis M. de Bazailles aus La Frison die Glaserzeugung wieder aufnahm.

Ortsschild des Weilers Thiétry
Foto: hennezel.net
external link

Quellen


Rodier, Paul 1909: Les Verreries des Hautes Forêts de Darney. Epinal

 

Externe Links


hennezel.net external link

hennezel.net: Thiétry external link

Rodier, Paul 1909: Les Verreries des Hautes Forêts de Darney external link pdf