Troisfontaines

GK072 Schott VTF (Troisfontaines)

Verreries de Troisfontaines
Foto: E. Mendgen 2006  

Schott VTF (Verreries de Troisfontaines)

43, rue de la Libération 
F-57870 Vallérysthal-Troisfontaines
Gegründet 1848

Früher Uhren- und Brillenglas, heute Flachglas


Eva Mendgen

Der Ort Troisfontaines geht ursprünglich auf eine erste Glashütte von 1699 zurück. Die 1848 gegründete Glashütte von Troisfontaines befindet sich nur wenige Meter entfernt von der Cristallerie de Vallérysthal.

Bis zum ersten Weltkrieg produzierte Troisfontaines (dt.: Dreibrunnen) Uhren- und Brillenglas. 1870/71 ging die Fabrik an das "Pariser Haus Achille Portal".

Ihre Erzeugnisse erlangten, "nachdem die Firma 1887 die Bezeichnung "Hirsch und Hammel" angenommen hatte", laut Kühnert Weltruf. Ab 1909 gehörte die Glasfabrik in Fenne zu diesem Unternehmen (Belieferung mit Rohglas).

Heute veredelt die deutsche Unternehmsgruppe Schott in Troisfontaines Flachglas: SCHOTT VTF. Die Vorfahren des Firmengründers Otto Schott kamen unter anderem  aus Lothringen, sein Vater Simon erlernte in Plaine-de-Walsch das Glasmachen.

Eingang zur Glashütte Troisfontaines
Foto: E. Mendgen 2006

 

Quellen


Kühnert, H. 1940: Otto Schott, Witten

Externe Links


Schott Frankreich external link