Schott

GK040 Schott AG Carl Zeiss Stiftung

Floatglasproduktion
Quelle: © Schott AG

Schott AG

Hattenbergstraße 10
D-55122 Mainz

Gegr. 1952

Flachglas,  Spezialglas, Glastechnik


Eva Mendgen

Die Geschichte des Weltkonzerns Schott mit Sitz in Mainz ist ein Spiegelbild der deutschen Zeitgeschichte: 1884 in Jena als Glastechnische Versuchsanstalt gegründet, erlebte das Unternehmen einen tiefen Einschnitt nach dem 2. Weltkrieg mit der Teilung Deutschlands.

Die Geschäftsleitung und ausgewählte Spezialisten bauten 1952 in Mainz schließlich ein neues Hauptwerk auf, das sich zu einem der führenden Spezialglashersteller der Welt entwickelte.

Die Wiedervereinigung Deutschlands führte dazu, dass das alte Stammhaus in Jena restrukturiert und als moderner Standort in den Schott-Konzern wieder einbezogen wurde. 

Heute gehört Schott zu den führenden Herstellern unter anderem von Glas- und Glaskeramikkomponenten für die Hausgeräteindustrie, Photovoltaikanwendungen und Solarkraftwerke.

Produktion von Borsilikatglas
Quelle: © Schott AG

Reflektorspiegel fü solarthermische Kraftwerke
Quelle: © Schott AG
Produktion von Kaltlichtreflektoren
Quelle: © Schott AG
Glasfaserproduktion
Quelle: © Schott AG

Quellen


Schrader, c. 2009: Kleine Röhren mit großer Wirkung, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.02.2009, Rubrik Wissen

Externe Links


Schott external link