La Coupe

GK097 Bennert et Bivort

Verreries de la Coupe, 1910
Quelle: Historische Postkarte, Cercle d'histoire, Jumet
external link

Bennert et Bivort
Verreries de la Coupe

B-6040 Jumet

1845-1997

Flachglas, Hohlglas


Der Glasmachermeister Henry Joseph Bivort und Auguste Bennert gründeten 1845 die Glashütte "Bennert et Bivort" bzw. "Verreries de la Coupe" im Ortsteil La Coupe in Jumet bei Charleroi. Die Hütte spezialisierte sich zunächst auf Flachglas, speziell große Formate, stellte aber auch Flaschen her.

Unter dem Druck der im Zuge der Mechanisierung immer stärker werdenden - insbesondere deutschen - Konkurrenz schlossen sich die belgischen Fensterglashersteller 1930 zur Union des Verreries Mécaniques Belges (UVMB) zusammen.

Zahlreiche Flachglashersteller mussten ganz aufgeben, darunter auch einige in Jumet, insbesondere zu nennen die Verreries du Centre. Die Verreries de la Coupe gaben die Fensterglasherstellung 1930 auf und konzentrierten sich nun auf die Produktion von Flaschen.

Château de la Bruhaute (1868-1988), erbaut von Henry Joseph Bivort
Quelle:
Historische Postkarte, Cercle d'histoire, Jumet external link

Château de la Bruhaute und Park
Quelle:
Historische Postkarte, Cercle d'histoire, Jumet external link

1961 entstand aus der Fusion von UVMB und Glaver die S.A. Glaverbel. Als einziger Fensterglashersteller in Belgien blieb die Verrerie des Hamendes erhalten.

Auch bei der Flaschenproduktion kam es zu Konzentrationsprozessen. 1963 entstand aus dem Zusammenschluss der drei wichtigsten belgischen Flaschenhersteller, darunter den Verreries de la Coupe, das Unternehmen Bouteilleries Belges Réunies.

Nachdem dieses Unternehmen schließlich an die Gruppe S.A. Verlipack gegangen war, endete 1997 definitif die Glasherstellung in Jumet.

 

Quellen


Cercle d'histoire, Jumet

Externe Links


Cercle d'histoire, Jumet external link