Nationales

GK031 Verreries Nationales

Briefbeschwerer, Jumet, Ende 19. Jh. Musee du Verre Charleroi
Quelle: Laurent, I., J.-P. Delande, J. Toussaint & A. Chevalier 1999: Glass and Crystal in Wallonia, Tournai  

Verreries Nationales

B-6040 Jumet

1878-1887

Kristall, Hohlglas, Tafelservices, später Tafelglas


Eva Mendgen

Die Verreries Nationales sind eine der beiden Kristallglashütten in der Provinz Charleroi. Hier wurden auch Glasmacher aus Lothringen beschäftigt, die sich auf die Herstellung von Paperweights spezialisiert hatten, wie zum Beispiel Alexandre Amiable (1832-1902).

Dieser Glasmacher war auch als Künstler und Unternehmer erfolgreich: Er arbeitete zuerst als Glasmacher in Jumet und gründete später die Glashütten in Jambes und Chênée.

Chênée baute er ab 1872 auf, er leitete diese Glashütte bei Namur für etwa 10 Jahre, bevor er in direkter Nachbarschaft die Cristallerie in Ourthe bei Gouvy gründete.

Zuvor hatte er, wie viele andere Glasmacher auch, in vielen anderen Glashütten der Region gearbeitet, in Belgien und andernorts.

1887 wurde in Jumet die Produktion von Glasservices eingestellt, da die Region sich immer weiter auf andere Produkte (Tafelglas) spezialisiert hatte. Das Unternehmen firmierte zuletzt als Verreries de Jumet.

Mundgeblasene Karaffe, Kristallglas, Jumet, Ende 19. Jh. Musee du Verre Charleroi
Quelle: Laurent, I., J.-P. Delande, J. Toussaint & A. Chevalier 1999: Glass and Crystal in Wallonia, Tournai  

 

Quellen


Laurent, I., J.-P. Delande, J. Toussaint & A. Chevalier 1999: Glass and Crystal in Wallonia, Tournai