Projekt

Das Projekt GR-Atlas

Der GR-Atlas ging aus dem FNR-Projekt 06/05/42 hervor (Leitung: Michel Pauly).

Großregion GR-Atlas LogoZiel des Projekts war die Entwicklung eines digitalen Atlas der „Großregion“, die das Großherzogtum Luxemburg, die belgische Region Wallonien, die französiche Region Lothringen und die deutschen Bundesländer Saarland und Rheinland-Pfalz umfasst, also die Region zwischen Maas und Rhein, zwischen Limburg und dem Elsaß. Der Atlas beinhaltet Karten, die Informationen aus den Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften analysieren und visualisieren. Seine Erstellung erfordert grundsätzliche Untersuchungen der darzustellenden Informationen und erlaubt den Nutzern (Verwaltungen, Wissenschaftlern, Schulen, jedermann) weiter gehende Analysen zu den Untersuchungsgegenständen. Der Atlas, der auch Zugang zu den den Karten zugrunde liegenden Informationen ermöglicht, soll jederzeit um weitere Karten ergänzt werden können.

Der Atlas dient nicht der bloßen Visualisierung von Forschungsergebnissen, er ist vielmehr selbst ein wichtiges Instrument des Erkenntnisgewinns. Erst die kartographische Darstellung ermöglicht Vergleiche zwischen einzelnen Regionen, besonders aber die räumliche Beurteilung von Intensität, Auswirkung und Verlauf von Entwicklungsprozessen. So wird sich beispielsweise die bisher noch ausstehende Definition der Großregion für jedes der im Rahmen des Atlasprojekts zu bearbeitenden Themen individuell umreißen und neu bestimmen lassen. Aus dem Übereinanderlegen der verschiedenen thematischen Karten lässt sich eine Verdichtungszone erkennen, die eine andere geographische Definition der Großregion ermöglichen wird als die unterschiedlichen Verwaltungsgrenzen der einzelnen Länder, die zur Zeit eher zufällig die „Großregion“ definieren.

Das Projekt wurde gefördert von:

 FNR logo

 

Aktuelle Projektpartner:

Université du Luxembourg Ministere de l interieur de de l Amenagement du Territoire MNHN
Logo Centre de Recherche Public Gabriel Lippmann Universitaet Trier
CEPS Universitaet des Saarlandes Université libre de Bruxelles

 

Université de Lorraine Universite de Liege RWTH
 GIS-GR  IBA/OIE  Forum Europa

 

Presse: Tageblatt 10.06.2010, Luxemburger Wort 10.06.2010


Interregionaler Wissenschaftspreis 2009

Der GR-Atlas der Uni Luxemburg belegte den ersten Platz beim Interregionalen Wissenschaftspreis 2009 "Exzellenznetze in der Großregion".

"Der Interregionale Wissenschaftspreis soll die wissenschaftliche grenzüberschreitende Zusammenarbeit und die Profilierung des interregionalen Wissenschaftsraums sowohl nach innen als auch nach außen hin würdigen und stärken."
Internetportal der Großregion external link

Der Preis wurde am 3. April 2009 während des Ministertreffens im Rahmen der luxemburgischen Präsidentschaft des 11. Gipfels der Großregion überreicht.

 

ESRI Special Achievement in GIS 2009

Der GR-Atlas erhielt den ESRI Special Achievement in GIS 2009. Der Preis wurde verliehen am 15. Juli 2009 anläßlich der ESRI International User Conference in San Diego/CA.

 

(Presse: Tageblatt 09.04.2009, Luxemburger Wort 06.04.2009, Luxemburger Wort 10.04.2009)